Willkommen

Das "Werner-Hartmann-Zentrum für Technologien der Elektronik" (WHZ) ist ein Kompetenzzentrum an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Dresden.

WHZ ist eine Plattform, auf der technologisch orientierte Professuren Ihre Geräte einbringen, um auf dieser gemeinschaftlichen Basis ...

  • ... die Verfügbarkeit von Einzelprozessen und kompletten Technologielinien für die interne und externe Verwertung in Projekten und wissenschaftlichen Dienstleistungen zu erhöhen.
  • ... durch die geschlossene Darstellung der technologischen Möglichkeiten neue Forschungs- und Kooperationspartner zu gewinnen.
  • ... Synergien beim Betrieb der technologischen Anlagen zu nutzen.
  • ... Abläufe und Kostenstrukturen bei der Leistungserbringung zu vereinheitlichen.
  • ... die dauerhafte Funktionsfähigkeit der Ausrüstungen zu gewährleisten.
  • ... strategische Entscheidungen zur Erweiterung des Geräteparks abzustimmen.
  • ... externen Interessenten eine einheitliche Schnittstelle für die Mitnutzung der Geräte zu bieten.

Werner-Hartmann-Bau

Herzstück des WHZ ist das seit Oktober 2013 in Nutzung befindliche Hochtechnologie-Laborgebäude der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, der Werner-Hartmann-Bau. Auf insgesamt 2.200 qm Laborfläche in den Reinraumklassen ISO 8 bis ISO 4 haben derzeit 7 Professuren aus 4 verschiedenen Instituten der Fakultät hervorragende Infrastrukturbedingungen für Lehre und Forschung an ihren hochmodernen Ausrüstungen.

Leitung des WHZ

Leitung und Koordinierung werden aus dem Kreis der beteiligten Professuren organisiert.

Leiter des WHZ

Die Leitung des Werner-Hartmann-Zentrums hat Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Zerna übernommen.

Stellvertreter

Stellvertretender Leiter des WHZ ist PD Dr.-Ing. habil. Martin Oppermann.